Ratgeber Gamer-SesselRatgeber, Tipps und Tricks

Mit diesem Ratgeber möchten wir dir hilfreiche Informationen für die richtige Kaufentscheidung und die optimale Handhabung eines Gamingsessels bereitstellen.

 

Ungewohnte Sitzposition

 

Jeder Gamingsessel ist unterschiedlich und hat somit verschiedene Vor- und Nachteile. Jedoch verbindet sie alle die Soundsessel Sitzpositiongemeinsame Eigenschaft, unmittelbar auf dem Boden aufzuliegen. Diese Position ist für viele Nutzer anfangs etwas ungewohnt, da die Sitzfläche von Sofas oder Sesseln im Regelfall etwas höher ist. Viele Kunden schrieben aber, dass man sich sehr schnell an die Position des Sound-Sessels gewöhnt.
Älteren Menschen oder Menschen mit Rückenproblemen würden wir allerdings aufgrund dieser Eigenschaft generell vom Kauf abraten. Oft beklagten sie nämlich Probleme bei dem kraftaufwändigen Aufstehen und der ungewöhnlichen Liegeposition. Für gesunde Menschen sollte das aber kein Hindernis darstellen und gerade die Schaukelfunktion vom Sound-Sessel ist durch den Bodenkontakt ziemlich komfortabel.

Wohnzimmer oder Kinderzimmer haben oft Laminatböden. Durch die tiefe Auflagefläche vom Gamingsessel könnte es durchaus passieren, dass Kratzer auf das Laminat gelangen. Um dem entgegenzuwirken empfehlen wir dir mit Filzgleitern* die Kufen des Sound-Sessels abzukleben.

 

Cinch oder Klinke?

Einige Multimedia-Sessel haben Cinch-Eingänge, andere wiederrum Klinken-Eingänge. Worin besteht da überhaupt der genaue Unterschied und wofür solltest du dich schlussendlich entscheiden?

Cinch-Stecker

Cinch GamingsesselDie Bezeichnung „Cinch“ kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „fester Griff“. Cinch-Verbindungen sind für die Ton- und Videoübertragung von elektronischen Geräten verantwortlich. Sie findet man häufig im privaten Bereich, z.B. zu Hause bei Fernsehern, Konsolen, DVD-Playern oder unserem Gamesitz.

Auffällig an Geräten die Cinch-Verbindungen nutzen sind die diversen Stecker-Buchsen und die dazugehörigen bunten Kabel. Der technische Hintergrund besteht darin, dass für jedes zu übertragende Ton- oder Bild-Signal ein eigener Stecker mit entsprechendem Cinch-Kabel verwendet wird (asymmetrische Übertragung). Ein großer Nachteil daran ist die höhere Störanfälligkeit, als bei einer Übertragung mittels mehrerer Signalleiter. Bemerkbar macht sich das bei unserem Multimedia-Sessel aber kaum, da hier meist kurze Cinch-Kabel mitgeliefert werden, die im Gegensatz zu längeren Kabeln weniger störanfällig sind.

Um die Kabel zu unterscheiden haben sich einheitliche Farben in der Praxis etabliert:

Der Stereo-Sound wird durch ein rotes und ein weißes Kabel übertragen. Das rote Kabel ist immer für den rechten Kanal und das weiße für den linken Kanal bestimmt. Für die Videoübertragung spielt das gelbe Cinch-Kabel eine wichtige Rolle und das schwarze Kabel (falls vorhanden) ist meist für den Subwoofer-Anschluss gedacht. Die vielen Kabel gestalten die Handhabung leider etwas umständlicher.

Als Eselsbrücke kannst du dir folgendes merken: rot = rechter Kanal; weiß = linker Kanal

Ein weiterer Nachteil ist, dass Cinch-Steckverbindungen nicht exakt genormt sind und aufgrund dessen nicht selten zu locker oder zu eng in der Buchse vom Multimedia-Sessel stecken könnten.

 

  • neben dem Gamesitz auch mit vielen elektronischen Geräten im Haushalt kompatibel
  • verhältnismäßig preiswert
  • in den unterschiedlichsten Größen erhältlich

 

  • störanfällig bei längeren Kabeln
  • keine einheitliche Normung (Stecker sitzt manchmal zu fest oder zu locker)
  • aufwändige Handhabung (mehrere Eingänge und entsprechende Kabel benötigt)

 

Wenn du dich für einen Gamesitz mit Cinch-Verbindungen entscheidest, achte bei der Bedienung sicherheitshalber darauf, dass du die Cinch-Stecker vor dem Einschalten einsteckst. Durch den voreilenden Kontakt könnte der Musik-Sessel nämlich beschädigt werden, wenn er bereits in Betrieb genommen wurde und die Cinch-Stecker erst nachträglich angeschlossen werden.

Klinken-Stecker

Gamer-Sessel AnschlussEine weitere beliebte Steckverbindung ist der Klinkenstecker. Den Klinken-Stecker gibt es in vielen verschiedenen Schaft-Größen. Für den Musik-Sessel wird ein Steckerdurchmesser von 3,5 mm verwendet. Diese Größe wird beispielsweise auch für Soundkarten– oder auch Smartphone-Buchsen benutzt, an die oftmals Kopfhörer angeschlossen werden. Umgangssprachlich hat sich daher der Begriff „Kopfhörer-Anschluss“ bei vielen Leuten eingebürgert.

Die Signalübertragung kann bei einer Klinke je nach Steckeraufbau mittels eines einzigen oder mehrerer Signalleiter erfolgen (asymmetrische oder symmetrische Übertragung). Äußerlich ist das an dem Stecker nicht immer zu erkennen. Die meisten Musik-Sessel haben eine asymmetrische Steckerverbindung.

Auch die Klinken-Ein- bzw. Ausgänge am Gaming-Sitz sind zur Unterscheidung farblich gekennzeichnet. Der Audio-Eingang ist blau (AUX-Eingang) und der Audio-Ausgang grün.

 

  • leichte Handhabung
  • platzsparend
  • neben dem Gaming-Sitz auch mit vielen elektronischen Geräten im Haushalt kompatibel
  • keine Ströranfälligkeit bei längeren Kabeln (falls symmetrisch)

 

  • Wackelkontakte – zeitlicher Verschleiß der Kontaktfeder (beeinträchtigt Soundqualität und Steckfestgigkeit)
  • störanfällig bei längeren Kabeln (falls asymmetrisch)

 

Adapter

Einige Audio-Sessel haben ein Adapterkabel im Lieferumfang enthalten. Damit ist es möglich Klinke und Cinch miteinander zu verbinden. Das funktioniert problemlos und ist z.B. bei Audio-Sesseln mit Cinch-Anschluss und dem Controller mit Klinkenanschluss perfekt geeignet. Die Besonderheit an dem Adapter liegt daran, dass das Audio-Signal über zwei Cinch-Stecker läuft, wohingegen auf der anderen Adapterseite ein Klinken-Stecker platziert ist.

Solltest du dir einen zusätzlichen Cinch-Klinke-Adapter kaufen, achte darauf, dass die Cinch-Buchsen am Adapter farblich unterschiedlich gekennzeichnet sind. So vermeidest du nerviges ausprobieren und sparst dir Zeit beim Anschließen deines Audiosessels.

 

Fazit

Ob symmetrisch oder asymmetrisch, qualitativ konnten wir in unserem Soundsessel-Test keine hörbaren Klang-Unterschiede zwischen den beiden Anschlusstypen feststellen. Im Endeffekt lässt sich daher nicht zweifelsfrei sagen, welcher der beiden Anschlüsse der Bessere ist. Beide haben letztlich unterschiedliche Vor- und Nachteile anhand derer du deine Kaufentscheidung für den geeignetsten Gaming-Sitz orientieren solltest.